Was ist die "Route der Industriekultur"?

Hochöfen, Gasometer und Fördertürme haben über Jahrzehnte das Gesicht des Ruhrgebiets geprägt. Heute sind sie wichtige Zeugen der 150-jährigen industriellen Vergangenheit des Reviers, aber auch des sich vollziehenden Strukturwandels zur „Metropole Ruhr“. Die ehemaligen Produktionsstätten sind keine Orte wehmütiger Erinnerung, sondern haben sich längst zu "lebendigen" industriekulturellen Räumen und attraktiven Veranstaltungsorten mit touristischer Anziehungskraft entwickelt.

Die  „Route der Industriekultur" erschließt auf einem 400 Kilometer langen Straßenrundkurs das industriekulturelle Erbe des Ruhrgebiets. Zum Kernnetz der ausgeschilderten Straßenroute zählen 25 Ankerpunkte (Highlights) sowie 16 Panoramen der Industrielandschaft (Aussichtspunkte) und die 13  schönsten Siedlungen verschiedener Epochen. Wenn Sie lieber mit Muskelkraft oder Pedelec unterwegs sind, dann können Sie auf der „Route der Industriekultur per Rad“, einem 700 km langen Radwegenetz, die Metropole Ruhr entdecken.

Ankerpunkte

Auf der Spur der Ankerpunkte ... Mehr

Siedlungen

Auf der Spur der Siedlungen ... Mehr

Panoramen

Neue Blicke auf alte Orte ... Mehr

Aktuelle News und Veranstaltungen

Aktuelle Ausgabe des Magazins "Metropole Ruhr" ist erschienen

Druckfrisch steht jetzt zum fünften Mal das Magazin "Metropole Ruhr. Unterwegs im Ruhrgebiet" zur Verfügung. Im Fokus der Ausgabe 2/2015 steht das spannende und vielseitige Sportgeschehen in der Region.

Wanderarbeit: Mensch - Mobilität - Migration

Neue Ausstellung im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover im vom 27. März bis 19. Juli

Machbarkeitsstudie zur "Neuen Zeche Westerholt" ist entscheidenden Schritt weiter

"Labor des Wandels" ist das Leitthema, mit dem das Schweizer Planungsteam Bob Gysin + Partner BGP, zu dem auch die wbp Landschaftsarchitekten GmbH Bochum gehört, die Jury überzeugt hat.

10 Jahre RuhrtalBahn - Geburtstagssonderfahrten am 28. März 2015

Am Ostersonntag, den 28. März 2005, begann die Erfolgsfahrt der nostalgischen RuhrtalBahn. Mit zwei Sonderfahrten genau zehn Jahre später, also am 28. März 2015, feiert die RuhrtalBahn nun ihren 10. Geburtstag.

Mit dem E-Bus das Welterbe Zollverein erkunden

Noch bequemer können Besucher demnächst das Welterbe Zollverein in Essen erkunden. Zwei mit Akkustrom betriebene E-Busse fahren über das 100 Hektar große Gelände. Sie bieten 20 bis 25 Sitzgelegenheiten sowie Platz für einen...

Die Route der Industriekultur ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr

Ruhr Tourismus

Seien Sie unser Gast! Fragen zu Reisen in die Metropole Ruhr beantwortet die Ruhr Tourismus (RTG)