Was ist die "Route der Industriekultur"?

Hochöfen, Gasometer und Fördertürme haben über Jahrzehnte das Gesicht des Ruhrgebiets geprägt. Heute sind sie wichtige Zeugen der 150-jährigen industriellen Vergangenheit des Reviers, aber auch des sich vollziehenden Strukturwandels zur „Metropole Ruhr“. Die ehemaligen Produktionsstätten sind keine Orte wehmütiger Erinnerung, sondern haben sich längst zu "lebendigen" industriekulturellen Räumen und attraktiven Veranstaltungsorten mit touristischer Anziehungskraft entwickelt.

Die  „Route der Industriekultur" erschließt auf einem 400 Kilometer langen Straßenrundkurs das industriekulturelle Erbe des Ruhrgebiets. Zum Kernnetz der ausgeschilderten Straßenroute zählen 25 Ankerpunkte (Highlights) sowie 16 Panoramen der Industrielandschaft (Aussichtspunkte) und die 13  schönsten Siedlungen verschiedener Epochen. Wenn Sie lieber mit Muskelkraft oder Pedelec unterwegs sind, dann können Sie auf der „Route der Industriekultur per Rad“, einem 700 km langen Radwegenetz, die Metropole Ruhr entdecken.

Ankerpunkte

Auf der Spur der Ankerpunkte ... Mehr

Siedlungen

Auf der Spur der Siedlungen ... Mehr

Panoramen

Neue Blicke auf alte Orte ... Mehr

Aktuelle News und Veranstaltungen

Ostern im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Theater aus der "Unterwelt" und jede Menge Führungen: Ein volles Programm bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) den Besuchern seines Industriemuseums Zeche Zollern in Dortmund am Osterwochenende.

Sommerfestival: Das Detroit-Projekt

Das Schauspielhaus Bochum und Urbane Künste Ruhr laden ab dem 26. April zum Sommerfestival "Das Detroit-Projekt" ein. Die Besucher erwartet auf den Straßen und an 20 Orten in der gesamten Stadt Bochum ein vielfältiges Programm...

Mit dem Entdeckerpass unterwegs auf der Route der Industriekultur

Fleecedecke bei Stempelaktion gewinnen

Fotoausstellung „Licht über Hamborn“

ThyssenKrupp Konzernarchiv zeigt bisher unbekannte historische Fotografien von Herbert List

Am Ostersonntag findet eine große Ostereiersuche im Eisenbahnmuseum Bochum statt

Am 20. April werden zahlreiche Ostereier im historischen und wettergeschützten Lokschuppen versteckt und jedes Kind (bis 14 Jahre) kann sich auf die Suche nach diesen begeben.

Sommerhighlights 2014

Do 01/05 Vorführung der größten Camera Obscura der Welt ... Details
Do 01/05 Sonnenuntergang im Sky Space ... Details
Fr 02/05 Ein Quantum Betrug ... Details

Die Route der Industriekultur ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr

Ruhr Tourismus

Seien Sie unser Gast! Fragen zu Reisen in die Metropole Ruhr beantwortet die Ruhr Tourismus (RTG)