Was ist die "Route der Industriekultur"?

Hochöfen, Gasometer und Fördertürme haben über Jahrzehnte das Gesicht des Ruhrgebiets geprägt. Heute sind sie wichtige Zeugen der 150-jährigen industriellen Vergangenheit des Reviers, aber auch des sich vollziehenden Strukturwandels zur „Metropole Ruhr“. Die ehemaligen Produktionsstätten sind keine Orte wehmütiger Erinnerung, sondern haben sich längst zu "lebendigen" industriekulturellen Räumen und attraktiven Veranstaltungsorten mit touristischer Anziehungskraft entwickelt.

Die  „Route der Industriekultur" erschließt auf einem 400 Kilometer langen Straßenrundkurs das industriekulturelle Erbe des Ruhrgebiets. Zum Kernnetz der ausgeschilderten Straßenroute zählen 25 Ankerpunkte (Highlights) sowie 16 Panoramen der Industrielandschaft (Aussichtspunkte) und die 13  schönsten Siedlungen verschiedener Epochen. Wenn Sie lieber mit Muskelkraft oder Pedelec unterwegs sind, dann können Sie auf der „Route der Industriekultur per Rad“, einem 700 km langen Radwegenetz, die Metropole Ruhr entdecken.

Ankerpunkte

Auf der Spur der Ankerpunkte ... Mehr

Siedlungen

Auf der Spur der Siedlungen ... Mehr

Panoramen

Neue Blicke auf alte Orte ... Mehr

Aktuelle News und Veranstaltungen

Oben fahren und von oben schauen im Doppelstock-Cabriobus

Am kommenden Sonntag, 3. August, startet erneut eine besondere Tour der Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten. Im Doppelstock-Cabriobus beginnt die „Ruhrgebiet von oben“ - Tour in Essen an der Haltestelle Touristikzentrale/Hbf.

Ausstellung: Gestern die Stadt von Morgen

In Kooperation mit den Urbanen Künsten Ruhr und dem Netzwerk der RuhrKunstMuseen aktiviert das Kunstmuseum Mülheim erneut den künstlerischen Blick auf sein städtebaulich dominantes Umfeld.

STADT.BAU.KUNST - Jugendliche bauen Duisburg-Modell!

Spektakuläres haben 19 Jugendliche einer Beschäftigungsmaßnahme des jobcenter Duisburg im Kultur- und Stadthistorischem Museum aufgebaut. Im beeindruckenden Maßstab von 1:500 ist auf dem Boden eines Saals ein Teil der Stadt...

1.000 Meter unter Tage

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gibt den Besuchern seines Industriemuseums im Rahmen eines Gewinnspiels die Chance, an einer Grubenfahrt auf der Zeche Auguste Victoria teilzunehmen. In Marl geht es über 1.000 Meter...

Nach Stumtief "Ela": Jacobitrasse wieder freigegeben / Ausnahmeregelungen für ausgewählte Radwege

Weitere Radwege konnte der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Mitgliedsstädte in der vergangenen Woche von den Spuren des Sturmtiefs "Ela" befreien. Ab sofort ist die Jacobitrasse vom Garten Osterfeld in Oberhausen bis zur Halde...

Sommerhighlights 2014

Sa 02/08 Wasserturm Wesel - Sonderöffnung zum PPP-Stadtfest ... Details
So 03/08 Die Margarethenhöhe – Kruppsiedlung ... Details
Sa 02/08 RHEINPOWER 24 Stunden von Duisburg ... Details

Die Route der Industriekultur ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr

Ruhr Tourismus

Seien Sie unser Gast! Fragen zu Reisen in die Metropole Ruhr beantwortet die Ruhr Tourismus (RTG)