Was ist die "Route der Industriekultur"?

Hochöfen, Gasometer und Fördertürme haben über Jahrzehnte das Gesicht des Ruhrgebiets geprägt. Heute sind sie wichtige Zeugen der 150-jährigen industriellen Vergangenheit des Reviers, aber auch des sich vollziehenden Strukturwandels zur „Metropole Ruhr“. Die ehemaligen Produktionsstätten sind keine Orte wehmütiger Erinnerung, sondern haben sich längst zu "lebendigen" industriekulturellen Räumen und attraktiven Veranstaltungsorten mit touristischer Anziehungskraft entwickelt.

Die  „Route der Industriekultur" erschließt auf einem 400 Kilometer langen Straßenrundkurs das industriekulturelle Erbe des Ruhrgebiets. Zum Kernnetz der ausgeschilderten Straßenroute zählen 25 Ankerpunkte (Highlights) sowie 16 Panoramen der Industrielandschaft (Aussichtspunkte) und die 13  schönsten Siedlungen verschiedener Epochen. Wenn Sie lieber mit Muskelkraft oder Pedelec unterwegs sind, dann können Sie auf der „Route der Industriekultur per Rad“, einem 700 km langen Radwegenetz, die Metropole Ruhr entdecken.

Ankerpunkte

Auf der Spur der Ankerpunkte ... Mehr

Siedlungen

Auf der Spur der Siedlungen ... Mehr

Panoramen

Neue Blicke auf alte Orte ... Mehr

Aktuelle News und Veranstaltungen

World Press Fotoausstellung: die weltbesten Pressefotos im Depot

Ab 30. Mai zeigt der Kulturort Depot die World Press Photo Ausstellung. Jedes Jahr zeichnet die World Press Photo Foundation in einem internationalen Wettbewerb die besten Pressefotografien aus.

DASA zeigt "Plastic Planet"

Zu den jüngst überarbeiteten Ausstellungsbereichen in der DASA Arbeitswelt Ausstellung gehört die Neu-Präsentation des Themas "Nachhaltigkeit". Die DASA in diesem Jahr erstmalig an der Europäischen Nachhaltigkeitswoche teil und...

Kunst, die aus dem Rahmen fällt

Die contemporary art ruhr (C.A.R.) präsentiert Medienkunstmesse & Foto-Special vom 29.05.– 31.05.2015

Auf zum „Abenteuer Ruhrgebiet! Hafenwelt – Welthafen”

Auf eine exklusive Rundfahrt durch den Duisburger duisport geht es auf der Tour „Abenteuer Ruhrgebiet! Hafenwelt – Welthafen“ am Sonntag, 31. Mai.

»Fahrradsommer der Industriekultur 2015« an der Jahrhunderthalle Bochum

Der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BoVG) laden wieder gemeinsam zu einem großen Familienfest rund ums Rad und Radfahren am 31. Mai von 11 - 17 Uhr in der Metropole Ruhr ein.

Die Route der Industriekultur ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr

Ruhr Tourismus

Seien Sie unser Gast! Fragen zu Reisen in die Metropole Ruhr beantwortet die Ruhr Tourismus (RTG)