Innenhafen Duisburg

Innenhafen Duisburg. Foto: RIK/ Guntram Walter
Innenhafen Duisburg. Foto: RIK/ Guntram Walter

Mit Mühlenwerken und Speichern entstand um 1900 am Duisburger Innenhafen das Zentrum des deutschen Getreidehandels. Nach dem 2. Weltkrieg verlor der Innenhafen seine Bedeutung, in den siebziger Jahren drohte den alten Getreidespeichern der Abriss. Heute gestalten Architekten, Künstler und Stadtplaner ihn zu einem attraktiven Stadtquartier um, das Arbeiten, Wohnen und Freizeit miteinander verbindet. Besondere Attraktionen sind: das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, die attraktive Gastronomiezeile, das Kultur und Stadthistorische Museum sowie die Rundfahrten durch den größten Binnenhafen Europas vom Steiger Schwanentor aus. Maritimes Flair verbreitet die »Marina Duisburg« mit 133 Liegeplätzen, Yachtservice, Sportbootvermietung und anderen Dienstleistungen rund ums Boot.

Dieser Standort liegt auch an den Themenrouten
Duisburg: Stadt und Hafen
Duisburg: Industriekultur am Rhein
Kanäle und Schifffahrt
Brot, Korn und Bier

1/4 vor

Kontakt & Infos

Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg
Telefon: +49 (0) 203 / 2 83 26 4-0

Öffnungszeiten

Di - Do, Sa 10 - 17 Uhr
Fr 10 - 14 Uhr, So 10 - 18 Uhr

ÖPNV

Von Duisburg Hbf mit Straßenbahn 901 bis "Rathaus" 

metropolradruhr

Nächster Standort: am Ankerpunkt (Schwanentor / Yitzhak-Rabin-Platz / Hansegracht / Innenhafen Nord);
Duisburg Hbf., Verknüpfungshalle West, 1,4 km, 6 Min.;
Duisburg Hbf., Haupteingang, 1,5 km, 7 Min.

Alle Duisburger Standorte auf der Karte

GASTRONOMIE

Die Gastronomie ist fester Bestandteil des Innenhafens.
www.innenhafen-duisburg.de